Universität Bonn

Abteilung für Mongolistik und Tibetstudien

Forschung in der Abteilung für Mongolistik und Tibetstudien

Die Abteilung für Mongolistik und Tibetstudien der Universität Bonn beschäftigt sich mit einer Vielzahl von Forschungsschwerpunkten. Hier finden Sie eine Übersicht zu Forschungsprojekten, Konferenzen, Colloquien, Kooperationen und Aktivitäten in der Abteilung.

Button_Mobility und Immobility_Ines Stolpe.jpg
© Prof. Dr. Ines Stolpe

Mobility and Immobility in Mongolia: Welcome | Тавтай морилно уу

Supported by the National Council for Mongolian Studies with a grant from the Mongolian Ministry of Education, Culture, and Science (Ulaanbaatar, Mongolia)

Konferenzen und Tagungen

Hier finden Sie eine Übersicht über Konferenzen und Tagungen der Abteilung.

Button_Konferenzen-Tagungen_Ines Stolpe.jpg
© Prof. Dr. Ines Stolpe
Mongolei-Colloquien_Ines Stolpe.JPG
© Prof. Dr. Ines Stolpe

Mongolei-Colloquium

Hier finden Sie eine Übersicht aller Mongolei-Colloquien der Abteilung für Mongolistik und Tibetstudien.

Tibet- und Himalaya-Colloquium

Hier finden Sie eine Übersicht aller Tibet- und Himalaya-Colloquien der Abteilung für Mongolistik und Tibetstudien.

Tibet und Himalaya Colloquium - Tibetan masks.jpg
© Dr. Nicola Schneider
Forschung Projekte u Kooperationen.png
© Prof. Dr. Ines Stolpe

Projekte und Kooperationen

Hier finden Sie eine Übersicht aller Projekte und Kooperationen der Abteilung für Mongolistik und Tibetstudien.

Aktivitäten

Hier finden Sie eine Übersicht weiterer Aktivitäten der Abteilung für Mongolistik und Tibetstudien.

Button_Aktivitäten_Angelina Vetter.JPG
© Angelina Vetter
Abschlussarbeiten.JPG
© Angelina Vetter

Abschlussarbeiten

Seit dem Neustart der Bonner Mongolistik zum Wintersemester 2013/14 haben Studierende Abschlussarbeiten zu vielfältigen Fragestellungen verfasst. Aus Gründen des Datenschutzes sind hier keine Namen und genauen Titel aufgeführt.

Exkursionen

Hier finden Sie eine Übersicht von Exkursionen der Abteilung für Mongolistik und Tibetstudien.

Exkursionen.jpg
© Prof. Dr. Ines Stolpe
Wird geladen