Sie sind hier: Startseite Studium Bachelor B.A. Asienwissenschaften (Kernfach) mit obligatorischem Sprach-Begleitfach

B.A. Asienwissenschaften (Kernfach) mit obligatorischem Sprach-Begleitfach

Unter dem gemeinsamen Dach B.A. Asienwissenschaften beheimatet der Kernfachstudiengang B.A. Asienwissenschaften zwölf fachspezifische asien- bzw. orientbezogene Studienprofile, die ein jeweils eigenes Curriculum umfassen und mit einem obligatorischen Sprach-Begleitfach kombiniert werden.

Die Profile des B.A. Asienwissenschaften (Kernfach)

Beim Studium des B.A. Asienwissenschaften können Sie eines der folgenden Fachprofile wählen:

 
Jedes Profil zielt neben einer grundlegenden Ausbildung im wissenschaftlichen Arbeiten auf die Vermittlung eines breiten fachspezifischen Wissens. Die theoretischen Zugänge sind dabei je nach Ausrichtung des Profils vielfältig: sie reichen von geschichtswissenschaftlichen-, kultur- und sozialwissenschaftlichen Ansätzen bis hin zu philologischen und translationswissenschaftlichen Methoden. Während in den meisten Profilen der Fokus auf einer bestimmten Region Asiens liegt, stehen in den Profilen Vergleichende Religionswissenschaft und Kunstgeschichte in Asien und im Orient überregionale Forschungsfragen im Vordergrund. Studierende jedes Profils haben zudem die Möglichkeit, Module aus einem – für jedes Profil individuell definierten – Wahlpflichtbereich des Instituts zu belegen.
 
Ergänzt werden diese Studien durch eine Ausbildung in einer oder mehreren, dem gewählten Fachprofil entsprechenden Sprache/n. Grundlegende Kenntnisse werden im obligatorischen Sprach-Begleitfach gelegt (s.u.), vertieft werden sie in fortgeschrittenen sprachpraktischen Modulen im Kernfach-Curriculum.
 
Die Qualifikationsziele des B.A. Asienwissenschaften (Kernfach) sind:
 
  • Vermittlung einer ersten beruflichen Qualifikation, die sowohl einen schnellen Einstieg in das Berufsleben ermöglicht als auch auf eine wissenschaftliche oder anwendungsbezogene Vertiefung in einem weiterführenden M.A.-Studiengang vorbereitet

  • Vermittlung von elementaren wissenschaftlich-methodischen und kritisch-reflexiven Fähigkeiten sowie von Fertigkeiten der Informationsaneignung und Informationsvermittlung

  • Vermittlung von grundlegenden profangeschichtlichen, geistesgeschichtlichen, kulturge­schichtlichen, wirtschaftlichen, sozialen und/oder politischen Kenntnissen in einem fachspezifischen Profil des Studiengangs

  • Vermittlung von weiterführenden Kenntnissen (aufbauend auf der im Begleitfach gewählten Sprache) in mindestens einer orientalischen bzw. asiatischen Sprache, die eine selbständige Sprachverwendung in den Bereichen Verstehen, Sprechen und Schreiben ermöglichen

  • Vermittlung einer Sensibilität im Umgang mit Angehörigen fremder Kulturen und deren Werten im Sinne einer interkulturellen Kompetenz

 

B.A. Sprach-Begleitfach

In Kombination mit einem Profil des B.A. Asienwissenschaften (Kernfach) ist obligatorisch ein Begleitfach aus dem Sprachangebot des IOA zu wählen. Welche Kombinationsmöglichkeiten bestehen, entnehmen Sie bitte den einzelnen Studiengangsbeschreibungen.
 
 
Das Qualifikationsziel der Begleitfach-Studien ist die Vermittlung von Grundkenntnissen in der gewählten, zum Kernfach-Profil passenden asiatischen oder orientalischen Sprache Arabisch, Bengalisch, Chinesisch, Hindi, Indonesisch, Japanisch, Koreanisch, Mongolisch, Persisch, Tibetisch, Türkisch oder Vietnamesisch.
 
Für einzelne Sprachfächer können je nach Bewerberzahl und verfügbarer Lehrkapazitäten lokale Zugangsbeschränkungen festgelegt werden (insbesondere für die Sprachen Arabisch, Chinesisch, Japanisch und Koreanisch). Bitte informieren Sie sich vor der Bewerbung.

Artikelaktionen