Sie sind hier: Startseite Studium Auslaufende Studiengänge des IOA Master-Studiengänge auslaufend Auslaufender Studiengang M.A. Asienwissenschaften: Schwerpunkt Mongolistik

Auslaufender Studiengang M.A. Asienwissenschaften: Schwerpunkt Mongolistik

In diesen Studiengang kann man sich nicht mehr einschreiben.

Der MA Asienwissenschaften: Schwerpunkt Mongolistik baut auf dem BA Asienwissenschaften (Kernfach) auf. Der Masterstudiengang soll die Studierenden darauf vorbereiten, eigenständig wissenschaftliche Fragestellungen zu erarbeiten und diese auf der Basis mongolischsprachiger Quellen und/oder durch Feldforschung in der Mongolei zu untersuchen. Im Vordergrund steht dabei eine intensive Auseinandersetzung mit der mongolischen Welt der Gegenwart sowie mit sozialwissenschaftlichen Perspektiven. Ein wesentlicher Bestandteil ist die Vertiefung der im BA (oder äquivalent) erworbenen Sprachkenntnisse, der Erwerb eines forschungsbezogenen Vokabulars sowie der Fähigkeit, mongolische Texte unterschiedlicher Art zu verstehen und zu analysieren. 

Die Studierenden können in hohem Maße die Ausrichtung ihres Studiums selbst gestalten, indem Sie die Pflichtmodule mit Angeboten anderer Abteilungen  des IOA kombinieren. Durch die globale Vernetzung der modernen Mongolei, die Ausdehnung des mongolischen Kulturraums über die Grenzen des mongolischen Staates hinweg, aber auch durch die interdisziplinäre Gestaltung des Studiengangs ergeben sich viele sinnvolle Ergänzungen. 

Studienverlaufsplan

Der Schwerpunkt Mongolistik besteht aus einem Pflicht- und einem Wahlpflichtbereich. Die Lehrveranstaltungen sollen möglichst im Laufe der ersten 3 Semester des Masterstudiengangs absolviert werden. Ein Forschungsaufenthalt in der Mongolei lässt sich am besten im 4. Semester unterbringen, in dem auch die Abfassung der Masterarbeit vorgesehen ist.

Folgende Module gehören zum Pflichtbereich des MA/Mongolistik:

  • Ethnologie der Mongolei: Dieses Modul betrachtet den mongolischen Kulturraum aus anthropologischer Perspektive. Die Studierenden erhalten Einblicke in Grundlagen, unterschiedliche Denktraditionen und Methoden der Kultur- und Sozialanthropologie.
  • Mongolei interdisziplinär - Cultural Turns: Dieses Modul beschäftigt sich mit disziplinübergreifenden Paradigmenwechseln und erprobt deren Anwendung auf die moderne Mongoleiforschung.
  • Mongolische Literatur: Dieses Modul dient der Vertiefung der Sprachkenntnisse anhand der Lektüre moderner und klassischer mongolischer Literatur.
  • Quellen- und Diskursanalyse: Im Rahmen dieses Moduls lernen die Studierenden,relevante mongoleibezogene Themen und Diskurse zu identifizieren und zu bearbeiten.

Einen Musterstudienverlaufsplan finden Sie unter diesem Link.

Durch das Mongolei-Colloquium wird den Studierenden darüber hinaus die Möglichkeit geboten, ihre eigene Arbeit vorzustellen und an wissenschaftlichen Diskussionen mit Vortragenden aus dem In- und Ausland teilzunehmen.

Im Wahlpflichtbereich können die Studierenden aus dem gesamten Angebot des IOA wählen und gegebenenfalls eine weitere asiatische Sprache erlernen.

 
Artikelaktionen