Sie sind hier: Startseite Studium Auslaufende Studiengänge des IOA Bachelor-Studiengänge auslaufend Auslaufender Studiengang B.A. Asienwissenschaften (Kernfach): Ziel M.A.-Schwerpunkt Religionswissenschaft

Auslaufender Studiengang B.A. Asienwissenschaften (Kernfach): Ziel M.A.-Schwerpunkt Religionswissenschaft

In diesen B.A.-Studiengang kann man sich nicht mehr einschreiben.

Wer religionswissenschaftliche Kompetenzen und Qualifikationen erwerben will, kann sich jeweils zum Wintersemester in einen der beiden sechssemestrigen Studiengänge "BA Asienwissenschaften (Kernfach)" oder "BA Vergleichende Religionswissenschaft (Zwei-Fach-Bachelor)" einschreiben.  

Die Orientierung auf Religionen bietet den Studierenden die Möglichkeit, nach erfolgreichem Abschluss des sechssemestrigen BA-Studiums in den viersemestrigen MA-Studiengang "Asienwissenschaften: Schwerpunkt Religionswissenschaft" aufgenommen zu werden.

Der Studienverlauf ist weitgehend in Form von aufeinander aufbauenden bzw. einander gezielt ergänzenden Modulen (meist drei zusammengehörige Lehrveranstaltungen, die in der Regel innerhalb eines Semesters besucht werden müssen) strukturiert. Frühzeitige persönliche Beratungsgespräche mit Prof. Dr. Dr. Manfred Hutter sind nachdrücklich empfohlen.

Modulangebot:

  • Grundlagen der Religionswissenschaft (Wintersemester)
    Die Veranstaltungen des Moduls (6 Semesterwochenstunden) thematisieren religionswissenschaftliche Grundbegriffe (z.B. „Religion“, „Ethik“, „Mythos“), besprechen die wichtigsten „Heiligen Schriften“ und weitere Quellen der Religionsgeschichte und behandeln die allgemeinen religionsgeschichtlichen Zusammenhänge zwischen Europa und Asien.
  • Religion und Gesellschaft in Westasien (Wintersemester)
    Dieses Modul (6 Semesterwochenstunden) bietet eine Einführung in die Religionsvielfalt Westasiens, wobei dieser Pluralismus (inklusive der „Minderheitensituation“ einzelner Religionen) einer islamisch geprägten Umgebung mit seinen positiven wie negativen Interaktionspotenzialen und dem untrennbaren Zusammenhang zwischen Religionen und Gesellschaft kennen gelernt werden soll. Es sollen auch Fähigkeiten zur Analyse diverser Probleme multiethnischer und multireligiöser Gesellschaften entwickelt werden.
  • Zentrale Themen der Religionen Asiens und Europas im Vergleich (Sommersemester)
    Die Veranstaltungen des Moduls (6 Semesterwochenstunden) thematisieren Fragen und Methoden des religionswissenschaftlichen Vergleichs, wobei diese Fragestellungen anhand konkreter Themenstellungen aus dem Bereiche des Religionsgeschichte des Vorderen Orients und des Vergleiches von religiösen Praktiken in den Weltreligionen und Berücksichtigung von Veränderung durch religiösen Pluralismus behandelt werden. 
  • Religion und Gesellschaft in Süd- und Südostasien (Sommersemester)
    Dieses Modul (6 Semesterwochenstunden) bietet eine Einführung in die Vielfalt der Religionen Süd- und Südostasiens, wobei dieser Pluralismus von Mehrheits- und Minderheitsreligionen mit seinen positiven wie negativen Interaktionspotenzialen und dem untrennbaren Zusammenhang zwischen Religionen und Gesellschaft kennen gelernt werden soll. Es sollen auch Fähigkeiten zur Analyse diverser Probleme multiethnischer und multireligiöser Gesellschaften entwickelt werden.

Gelegentlich kann ein zusätzliches Wahlpflichtmodul angeboten werden.

Studienverlauf für Religionswissenschaft im BA Asienwissenschaften (Kernfach):
Die vier oben genannten Module sind Wahlpflichtmodule.

Studienverlauf BA Vergleichende Religionswissenschaft (Zwei-Fach-Bachelor):

Pflichtbereich (3 Module)

  • Grundlagen der Religionswissenschaft (WS)
  • Zentrale Themen der Religionen Asiens und Europas im Vergleich (SS)
  • Religionen im modernen Asien (SS)

Wahlpflichtbereich (1 Modul)

  • Religion und Gesellschaft in Westasien (WS) oder
  • Religion und Gesellschaft in Süd- und Südostasien (SS)

Sprache (3 Module)

In einer der folgenden Sprachen sind 3 konsekutive Module zu absolvieren:

  • Bengalisch
  • Hindi
  • Indonesisch
  • Persisch
  • Tibetisch
  • Vietnamesisch

 

Artikelaktionen