Sie sind hier: Startseite Studium Master M.A. Asienwissenschaften: Schwerpunkt Mongolistik

M.A. Asienwissenschaften: Schwerpunkt Mongolistik

Herzlich Willkommen!

Wir freuen uns, dass Sie sich für ein Studium der Mongolistik interessieren. Hier finden Sie Informationen zu unseren Studiengängen. Bei Fragen beraten wir Sie gern (Kontakt siehe unten).

Mongolistik kann in Bonn in drei Varianten studiert werden:

  • als B.A. Kernfach Asienwissenschaften mit Profil Mongolistik + Begleitfach Mongolisch
  • als Zwei-Fach-Bachelor Mongolistik
  • als M.A. Asienwissenschaften: Schwerpunkt Mongolistik

Außerdem können Sie in Bonn im Fach Mongolistik promovieren und Mitglied der Graduiertenschule BIGS-OAS (Bonn International Graduate School – Oriental and Asian Studies) werden. Unser Programm bietet Ihnen viele Möglichkeiten und Anknüpfungspunkte.

M.A. Asienwissenschaften: Schwerpunkt Mongolistik 

Die Mongolistik widmet sich dem transnationalen mongolischen Kulturraum und seinen globalen Beziehungen. Unser Profil des Studiums zeichnet sich durch eine fachbezogene Vielseitigkeit und Anschlussfähigkeit aus: Wir betrachten Themen wie Nomadismus und Mobilität, Traditionen und Kulturerbe, Bildung, Politik, Wirtschaft, Philosophie und Religion, Symbolik, Literatur und Musik, Medien und Kunst, Entwicklung und Modernisierung, Umwelt, Tourismus und Nachhaltigkeit sowie Wandlungsprozesse sozialer Strukturen – jeweils in Geschichte und Gegenwart. Im Masterstudium vertiefen Sie regional-, kultur- und sozialwissenschaftliche Kenntnisse und Fähigkeiten und können sich forschungsorientiert spezialisieren.

Wesentlich ist die Erweiterung der im B.A. (oder äquivalent) erlangten Sprachkenntnisse, der Erwerb eines forschungsbezogenen Vokabulars sowie der Kompetenz, mongolische Texte und Medien unterschiedlicher Provenienz mit Bezug auf verschiedene Kontexte zu verstehen und zu analysieren. Sie werden befähigt, sich unter Verwendung originalsprachlicher Quellen und Materialien in Themenfelder einzuarbeiten, mit Blick auf den aktuellen Forschungsstand eigenständig Fragestellungen zu entwickeln, wissenschaftliche Methoden anzuwenden und eigene Forschungen durchzuführen.

Neben kulturellen Deutungsmustern thematisieren wir in allen Lehrmodulen die diskursive Bedingtheit von Wissen. Sie lernen, die Komplexität mongolischer Gesellschaften in Vergangenheit und Gegenwart, inklusive dynamischer Prozesse von Wandel und Differenzierung, zu reflektieren und zu fächerübergreifenden Fragen in Beziehung zu setzen.

Sie können die Ausrichtung Ihres Studiums in hohem Maße selbst gestalten, je nachdem, wie Sie die Mongolistik-Pflichtmodule mit Wahlpflichtangeboten anderer Abteilungen des IOA kombinieren. Der M.A.-Schwerpunkt Mongolistik umfasst folgende Pflichtmodule:

    Ethnologie des mongolischen Kulturraums: Theorie und Empirie

  • inhaltliche, theoretische & methodische Ansätze der mongoleibezogenen Ethnologie
  • forschungsbezogenes Fachvokabular

Mongolistik Interdisziplinär

  • interdisziplinäre Potentiale der mongoleibezogenen Forschung
  • Arbeit mit historischen und zeitgenössischen mongolischen Quellen und Medien

Mongolische Literatur

  • Werke und Genres der modernen und klassischen mongolischen Literatur

Diskursanalyse: Grundlagen und Potentiale

  • Aufbereitung mongoleibezogener Diskurse zu unterschiedlichen Themenfeldern
  • mongolische Textsorten und Fachsprachen

Mongoleibezogene Forschung

  • Methodisch und theoretisch geleitete forschungspraktische Arbeit

Master-Abschlussarbeit

Einen Muster-Studienverlaufsplan finden Sie unter diesem Link.

Das Modulhandbuch zum Studiengang finden Sie unter diesem Link.

Studienbegleitende Angebote sind u.a. Exkursionen, Sommerschulen und das Mongolei-Colloquium als Forum wissenschaftlichen Austauschs zu laufenden Projekten der mongoleibezogenen Forschung. Die Bonner Mongolistik erschließt Wissenskulturen jenseits des Mainstreams, ist international vernetzt und bietet ideale Betreuungsrelationen. Unsere Kooperation mit Partner-Instituten im In- und Ausland ermöglicht es Ihnen zudem, Praktika und/oder ERASMUS-Aufenthalte zu absolvieren. Sie werden ermutigt und befähigt, eigene Fragestellungen zu entwickeln, lernend und forschend Mongolei-Erfahrung zu sammeln und Ihr Studium in relevante Kontexte einzubetten, die interessante Perspektiven in akademischen und außerakademischen Bereichen eröffnen.

Der M.A. Asienwissenschaften: Schwerpunkt Mongolistik ist vorwiegend forschungsorientiert, qualifiziert aber auch für außerakademische Wirkungsfelder. Nach Studienabschluss stehen Ihnen viele Möglichkeiten offen, so z.B. an Universitäten und Forschungsinstituten, bei internationalen Organisationen, in der Entwicklungszusammenarbeit (staatliche EZ, zivilgesellschaftliche Initiativen, politische Stiftungen), bei Kooperationsprojekten im Kultur- und Bildungsbereich, in Medien und Journalismus, in der Wirtschaft, im öffentlichen Dienst (Städtepartnerschaften, Kooperationen), in Bibliotheken und Museen, im Kulturmanagement, im nachhaltigen Tourismus, in der Erwachsenenbildung oder im Auswärtigen Dienst. Weitere Optionen ergeben sich aus Ihren selbstgewählten inhaltlichen Schwerpunkten.

Bewerbungen zum Studiengang sind zum Wintersemester möglich. Nähere Informationen, z.B. dazu, ob er derzeit zulassungsbeschränkt ist, entnehmen Sie bitte der folgenden Seite. Gerne beraten wir Sie auch persönlich in unserer Fachstudienberatung.

Ansprechpartnerin:

Prof. Dr. Ines Stolpe
Universität Bonn
Institut für Orient- und Asienwissenschaften
Abteilung für Mongolistik und Tibetstudien
53119 Bonn, Germany
Brühler Str. 7, 1. OG, Raum 1.045
53119 Bonn
Tel.: +49(0)228-73 7899
Email: [Email protection active, please enable JavaScript.]

Artikelaktionen