Sie sind hier: Startseite Personen Carsten Friede, Dipl. Regionalwissenschaftler Mongolei

Carsten Friede, Dipl. Regionalwissenschaftler Mongolei

 Carsten Friede

Lebenslauf

  • 2014-2018 und bis dato: Wissenschaftlicher Mitarbeiter Mongolistik 
  • Doktorand der Bonn International Graduate School - Oriental and Asian Studies (BIGS-OAS); Promotionsprojekt: Mediatisierung kommunikativen Handelns in der Mongolei
  • 2018-2019: Lehrbeauftragter Mongolistik
  • 2013-2014: WHK in der Abteilung für Mongolistik und Tibetstudien 
  • 2008-2011: SHK in der Abteilung für Mongolistik und Tibetstudien 
  • 2006-2007: Studium an der Mongolischen National Universität in Ulaanbaatar (DAAD-Stipendium)
  • 2003-2011: Studium der Regionalwissenschaften Zentralasien, Schwerpunkt Mongolei; Nebenfächer Geographie & Ethnologie an der Universität Bonn; Diplomarbeit: „Die Organisation des Weideplatzwechsels auf dem Gebiet der heutigen Republik Mongolei“
  • 2000-2003: Studium der interkulturellen Philosophie und Kunst- und Designwissenschaften an der Bergischen Universität – Gesamthochschule Wuppertal
  • regelmäßige Studien- und Forschungsaufenthalte in der Mongolei seit 2006

Lehr- und Forschungsgebiete

  • Mediatisierungsphänomene und Plattformmedien in der Mongolei
  • Organisation extensiver Weidewirtschaft in der Mongolei
  • Phänomene technologiebasierter Mobilität in der Mongolei
  • eGovernment und eLearning in der Mongolei
  • Nachhaltige Entwicklung und zivilgesellschaftliche Organisationsformen
  • Geographie, Ethnologie und Ökonomie der Mongolei
  • Internetgeographie
  • Soziale Netzwerkanalyse 

Akademische Vorträge

  • "Between Tradition and Innovation: Mediatization Practices of Communication in Contemporary Mongolia", Conference Mongols: Traditions and Modernity, Moskau, 2019
  • „Status: on the move“, Conference Mobility and Immobility in Mongolian Societies, Bern, 2018
  • „Mediatisierungsphänomene in der gegenwärtigen Mongolei”, 33. Deutscher Orientalistentag Asien, Afrika und Europa, Jena, 2017
  • “Institutional and Civil Society Activities towards Digitalization in the Mongolian Educational Sector”, Horizons of Futures in Post-Utopian Mongolia, 2nd International Symposium of Mongolian Studies Bonn, 2017
  • “Re-gaining more degrees of mobility? The harnessing of IT in 21st century Mongolia”, 11th International Congress of Mongolists, Ulaanbaatar, 2016
  • “Re-gaining more degrees of mobility? The harnessing of IT in 21st century Mongolia”, Mobility and Immobility in Mongolia, Kick-Off-Workshop, Göttingen, 2016
  • “Contemporary ways and means of communication of civil society actors in rural Mongolian development projects”, ESCAS-Conference, Zürich, 2015
  • Vertretungsvortrag beim “International Young Researchers Forum”, American Center for Mongolian Studies & Mongolian National University of Education, Ulaanbaatar, 2015

Externe Wissenschaftskommunikation 

  • 2017: Moderation und Mitorganisation des Entwicklungspolitischen Bildungsabends „Entwicklungspolitische Herausforderungen der Land-Stadt-Migration in die mongolische Hauptstadt Ulan Bator“, Bonn 
  • 2016: Organisation und Durchführung „Einmal Steppe und zurück. Das 11. Asian Europe People’s Forum und eine Begegnung mit der Zivilgesellschaft in der Mongolei“ Bildungsabend der Deutsch-Mongolischen Gesellschaft mit finanzieller Unterstützung der Bundesstadt Bonn
  • 2016: Organisation Filmvorführung „Wo das Gras am höchsten wächst“ mit Regisseur Philipp Halley im Rahmen des Exkursions-Blockseminars „Transnationale Entwicklungspfade zwischen Asien und Europa. Eine Begegnung mit der Zivilgesellschaft in der Mongolei“, zusammen mit Dr. Oliver Pye (SOA)
  • 2016: Organisation des Gastvortrages „Issues of current leftist politics in Mongolia – with special regards to the upcoming parliamentary elections“ von Sanchir Jargalsaihan im Mongolei Zentrum Bonn im Rahmen des Exkursions-Blockseminars „Transnationale Entwicklungspfade zwischen Asien und Europa. Eine Begegnung mit der Zivilgesellschaft in der Mongolei“, zusammen mit Dr. Oliver Pye (SOA)
  • 2013 & 2014: Mitorganisation des 1. & 2. Bonner Naadam

Mitgliedschaft & ehrenamtliches Engagement

  • 2014-dato: Vorstandsmitglied der Deutsch-Mongolischen Gesellschaft e.V.
  • 2015-2018 Vizepräsident der Deutsch-Mongolischen Gesellschaft e.V.
  • 2019: Lesung zusammen mit der Übersetzerin Oyungerel Blum des Buches „Өөрийгөө ялахуйн ухаан“ (dt. Titel: „Mönch aus Tibet“) im Mongolei Zentrum Bonn
  • 2015-2019: Mitwirkung bei der Präsentation der Deutsch-Mongolischen Gesellschaft auf dem alljährlichen Bonner Kultur-und Begegnungsfest Vielfalt!
  • 2013-2015: Layout und Ko-Redaktion der Zeitschrift Mongolische Notizen (Nr. 21/2013: Redaktionsassistenz; Nr. 22/2014: Ko-Redaktion, Editorial, Layout; Nr. 23/2015: Ko-Redaktion, Editorial)
  • 2005-2006: Gründungsmitglied der IOA-Arbeitsgruppe „Außendarstellung des Bachelorstudiengangs Asienwissenschaften“
  • 2003-2006: Mitglied der Fachschaft OrientAsia, Universität Bonn (Fachschaftsvertretungsvorsitzender 2004-2005)
 

 

Artikelaktionen