Sie sind hier: Startseite Nachrichten MongTib Tibet-Colloquium / Facets of Buddhism online: 12 Januar 2021 "Der traditionelle Buddhismus Nepals und seine Begegnung mit der Modernen " von Dr. Alexander von Rospatt, University of California (Berkeley)

Tibet-Colloquium / Facets of Buddhism online: 12 Januar 2021 "Der traditionelle Buddhismus Nepals und seine Begegnung mit der Modernen " von Dr. Alexander von Rospatt, University of California (Berkeley)

— Kategorie: ,

Zoom-Konferenz


Einladung zum Tibet-Colloquium / Facets of Buddhism online: 12 Januar 2021 "Der traditionelle Buddhismus Nepals und seine Begegnung mit der Modernen " von Dr. Alexander von Rospatt, University of California (Berkeley)

Dienstag, 12. Januar 2021 18 (c.t.) – 20 Uhr (on Zoom)

Der indische Buddhismus mit Sanskrit als sakraler Sprache hat sich in Südasien ausschließlich im Katmandu Tal unter der Volksgruppe der Newars bis in die Gegenwart behauptet. Die oft als Newar- Buddhismus bezeichnete Tradition zeichnet sich nicht durch eigene Entwicklungen in der Lehre oder Praxis aus, sondern spiegelt den durch das tantrisch geprägte Mahāyāna bestimmten Entwicklungsstand des indischen Buddhismus in seiner Endphase wider. Hierzu gehört neben der Pflege eines komplexen exoterischen und esoterischen Ritualwesens auch die Überlieferung des Schrifttums des Mahāyāna, das nur hier in Nepal im Sanskrit Original bewahrt worden ist.
Der Vortrag bietet einen Überblick über die wesentlichen Merkmale dieser Tradition und geht dabei auf die institutionellen Besonderheiten und insbesondere die Verkastung des Mönchtums ein. Obwohl die Verkastung ganz wesentlich zum Erhalt des Buddhismus in Nepal beigetragen hat, ist sie wie auch die als verkrustet empfundene Ritualisierung aller Bereiche des Buddhismus im zwanzigsten Jahrhundert zunehmend auf Kritik und Ablehnung gestoßen. Im zweiten Teil geht der Vortrag auf die durch die Begegnung mit dem buddhistischen Modernismus in Nordindien geprägten Neuerungsbemühungen ein, die Mitte des 20. Jhd. in die Etablierung der Theravāda Tradition in Katmandu mündeten. Der mittlerweile über 200 Mönche und Nonnen umfassende Theravāda saṃgha rekrutiert sich überwiegend aus der Mönchskaste des traditionellen Newar Buddhismus und stellt diesen somit in seinen Grundfesten in Frage. Abschließend beschäftigt sich der Vortrag mit den (gleichfalls modernistisch geprägten) Reaktionen des traditionellen Establishments auf diese Herausforderung.

Ort: Zoom-Konferenz


Bitte kontaktieren Sie Kamilla Mojzes ([Email protection active, please enable JavaScript.]), um den nötigen Zoom-Link zu erhalten!

Die Ankündigung finden Sie hier (PDF).
 

Alle Interessierten sind herzlich willkommen!

Artikelaktionen