Sie sind hier: Startseite Forschung Nagasaki-Hiroshima Projekt Hiroshima-Nagasaki-Projekt der Universität Bonn

Hiroshima-Nagasaki-Projekt der Universität Bonn


 Preview Image

Zeitzeugenberichte aus Hiroshima übersetzen - uni-bonn.tv
 


 
IMG_20180125_110355215.jpgIm Auftrag der Nationalen Friedensgedächtnishallen in Hiroshima und Nagasaki übersetzen seit dem SoSe 2014 Studierende der Abteilung für Japanologie und Koreanistik Zeitzeugenberichte von Atombombenopfern vom Japanischen ins Deutsche. Diese Übersetzungen werden seit dem WiSe 2017/18 von Studierenden der Abteilung für Islamwissenschaft und Nahostsprachen weiter ins Arabische übersetzt. Unsere bisherigen Übersetzungen finden Sie hier.
 
Unser Ergebnis präsentieren wir jeweils am Ende des Semesters in einer öffentlichen Veranstaltung, die auch im Veranstaltungskalender der Universität Bonn angekündigt wird. Das Hiroshima-Nagasaki-Projekt der Universität Bonn ist ein Teilprojekt des globalen Übersetzernetzwerks NET-GTAS (Network of Translators for the Globalization of the Testimonies of Atomic Bomb Survivors). NET-GTAS organisiert die Übersetzung ausgewählter Zeitzeugenaussagen in mehrere Sprachen und verfolgt das Ziel, die Erfahrungen der Atombombenopfer international bekannt zu machen. 
 
Informationen zur Rolle des NET-GTAS, die Zusammenarbeit mit dem Bonner Projekt sowie Reaktionen von Studierenden finden Sie hier: Englisch | Japanisch
 
IMG_4684.JPGAls zweites Ergebnis des Projektes stellen die Studierenden jedes Jahr aus einer Postersammlung, die uns die beiden Friedensgedächtnishallen als Anerkennung für unseren Beitrag geschenkt haben, eine Ausstellung zusammen. Die Studierenden treffen jeweils passend zu den Zeitzeugenaussagen, die sie übersetzt haben, ihre eigene Auswahl und begründen sie in einem eigenen Poster. Bei Bedarf erstellen sie weitere Poster, um spezifische Hintergründe zu den jeweiligen Zeitzeugen zu ergänzen. Dank der Unterstützung des Universitätsmuseums findet unsere Ausstellung stets im Korridor zur Cafeteria statt und ist in den Öffnungszeiten des Hauptgebäudes für jeden kostenfrei zugänglich. Die nächste Ausstellung ist für den Zeitraum Oktober bis Dezember geplant.
 
Hier können Sie Artikel über unsere Ausstellung im WI Se 2017 und die Botschaften unserer Studierenden hören und lesen. (Erinnerung an das Grauen von 1945 von Barbara Geschwinde, Mosaik auf WDR 3, gesendet am 31.1.2017)  Deutsch | Englisch | MP3
 
Projektleitung für Japanisch:      
Dr. Heike Patzschke
 
Dr. Naoko Tamura-Foerster
 
Projektleitung für Arabisch:
Prof. Dr. Dagmar Glaß, Dr. Sarjoun Karam
 
Mit freundlicher Unterstützung des Universitätsmuseums und des IOA
 

Unsere Übersetzungen

Übersetzungen im SoSe 2019

Frau Bianca Bonn
Herr Michael Derichs
Frau Julia Marija Hahn

  • Deutsch-arabische Übersetzung der Zeitzeugenaussage von Frau AMANO, Fumiko

Frau Noura Bentit
Herr Mostafa Aly Zaki Ismael Eldemiery
Frau Marlene Grüters
Herr Janis Beat Carlo Haug
Frau Laure Warmbier

Übersetzungen im WiSe 2018/19

MA-Studierende der Schwerpunkte Japanologie, Wirtschaft und Gesellschaft, Kunstgeschichte in Asien und im Orient (Herr Andre Zerbe sowie weitere 10 Studierende)
 
  • Deutsch-arabische Übersetzung der Zeitzeugenaussage von Frau THURLOW, Setsuko
MA-Studierende des Schwerpunktes Arabische Sprache und Translation: 
Frau Salma Bourenane-Al-Khalaf
Frau Ksenia Efimova
Frau Désirée Eva Helga Kaiser
Frau Nora Mohamad
sowie weitere 7 Studierende
 

Übersetzungen im SoSe 2018

MA-Studierende des Schwerpunktes Arabische Sprache und Translation:
Frau Salma Bourenane-Al-Khalaf
Frau Ksenia Efimova
Frau Désirée Eva Helga Kaiser
Frau Nora Mohamad

sowie weitere 12 Studierende

Übersetzungen im WiSe 2017/18

MA-Studierende der Schwerpunkte Wirtschaft und Gesellschaft:
Frau Johanna Hoppe sowie weitere zwei Studierende
 
MA-Studierende des Schwerpunktes Arabische Sprache und Translation:
Frau Zahra Charkaoui sowie weitere 7 Studierende
 

Übersetzungen im WiSe 2016/17

MA-Studierende der Schwerpunkte Japanologie, Wirtschaft und Gesellschaft:
Herr Andre Zerbe sowie 6 weitere Studierende
 
Für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf das Bild  
 

Übersetzungen im WiSe 2015/16

MA-Studierende der Schwerpunkte Japanologie, Japanische Sprache und Translation:
Frau Carolin Luise Becks
Frau Caroline Michaela Block
sowie weitere 3 Studierende
 

Übersetzungen im SoSe 2015

MA-Studierende des Schwerpunktes Japanische Sprache und Translation:
Frau Carolin Luise Becks 
Herr Kohei Kano
sowie 6 weitere Studierende
 

Übersetzungen im SoSe 2014 

MA-Studierende des Schwerpunktes Japanische Sprache und Translation:
Frau Yukiko Kuwayama
sowie weitere 4 Studierende
 
MA-Studierende des Schwerpunktes Japanische Sprache und Translation:
Frau Caroline Michaela Block
Frau Yukiko Kuwayama
sowie weitere 8 Studierende

Unsere Ausstellungen

Ausstellung zum SoSe 2019

Preview Image

Preview Image

20190806 Flyer Seite 2.jpg

Zusammenfassung der japanischen Videobotschaft auf Deutsch 

Zusammenfassung Videobotschaft Screenshot.JPG

 

Ausstellung zum WiSe 2018/19

MA-Studierende der Schwerpunkte Koreanistik, Wirtschaft und Gesellschaft, Kunstgeschichte in Asien und im Orient: 11 Studierende
Titelposter  Hiroshima-Nagasaki-Projekt final -1
 

Ausstellung zum WiSe 2017/18 sowie Japanisch-deutsche Übersetzung der Zeitzeugenaussage von Frau KOTANI, Takako

MA-Studierende der Schwerpunkte Wirtschaft und Gesellschaft:

Frau Johanna Hoppe sowie weitere zwei Studierende
 

Ausstellung zum WiSe 2016/17 sowie Japanisch-deutsche Übersetzung der Zeitzeugenaussage von Frau THURLOW, Setsuko 

MA-Studierende der Schwerpunkte Japanologie, Wirtschaft und Gesellschaft:
Herr Andre Zerbe sowie 6 weitere Studierende
 
Für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf das Bild 
Artikelaktionen