Sie sind hier: Startseite Personen Dr. Veruschka Wagner

Dr. Veruschka Wagner

Veruschka Wagner
Post-Doktorandin

Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
Abteilung für Islamwissenschaft und Nahostsprachen
Regina-Pacis-Weg 7
53113 Bonn

E-Mail: veruschka.wagner(at)gmx.de
 

 

Akademischer Werdegang

 

  • 10/2010 - 11/2015 Promotionsstudiengang an der Bonn International Graduate School – Oriental and Asian Studies, Arbeitstitel der Dissertation: Imagologie der Fremde - Das Londonbild eines osmanischen Reisenden Mitte des 19. Jahrhunderts

  • 02/2005 – 07/2005 Başkent-Universität in Ankara/Türkei

  • 02/2003 – 07/ 2003 Dokuz-Eylül-Universität in Izmir/Türkei

  • 03/2001 – 05/2008 Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

  • 1. Studiengang: Islamwissenschaft im Haupt- und Nebenfach, zweites Nebenfach: Kommunikationsforschung

  • 2. Studiengang: Diplom-Übersetzen Türkisch, Arabisch und Persisch, Nebenfach: Soziologie

  • Zusatzstudiengang: Deutsch als Fremdsprache

  • 10/2000 – 02/2001 Universität zu Köln

 

 

Beruflicher Werdegang

 

  • seit 10/2010 – 8/2016 Wissenschaftliche Hilfskraft am IOA/ Abt. Islamwissenschaft, Universität Bonn

  • 03/2009 – 09/2010 Freie Lehrkraft am Goethe-Institut in Izmir

  • 03/2008 – 02/2009 Wissenschaftliche Hilfskraft am IOA/ Abt. Islamwissenschaft, Universität Bonn

  • seit 06/2006 Freie Übersetzerin Türkisch-Deutsch

  • 04/2006 – 02/2008 Studentische Hilfskraft im Orientalischen Seminar der Universität Bonn

 

Thema der Dissertation

"Imagologie der Fremde -
Das Londonbild eines osmanischen Reisenden Mitte des 19. Jahrhunderts"

 

Forschungsschwerpunkte

  • Osmanische Reiseberichte

  • Osmanische Historiographie

  • Erinnerungsorte der Türkei

 

Publikationen

  • „Şirmerd, Mosiye und Payidār - Sklaven im frühmodernen Istanbul, dokumentiert in den lokalen Gerichtsregistern“, in: Stephan Conermann (Hg.): Sklaverei in der Vormoderne. Beispiele aus außereuropäischen Gesellschaften [= Dhau. Jahrbuch für außereuropäische Geschichte / 2], St. Ingbert 2017, S. 83–98.

  • Imagologie der Fremde. Das Londonbild eines osmanischen Reisenden Mitte des 19. Jahrhunderts, Göttingen 2016.

  • „Arbeitstechniken des Historikers – ein Blick auf ʿAbdurraḥmān Şerefs (gest. 1925) Methoden der Kompilationsarbeit“, in: Stephan Conermann (Hg.): Innovation oder Plagiat? Kompilationstechniken in der Vormoderne [Narratio Aliena? / 4], Berlin 2015, S. 23–74.

  • „Mehmed Rauf’un Avrupa Seyahatnamesi’nin Değerlendirilmesi“, Güney-Doğu Avrupa Araştırılmaları Dergisi / The Journal of South-Eastern European Studies 26 (2014-2), S. 97–127.

  • „Satirische Erzählelemente in der osmanischen Reisebeschreibung Seyāhatnāme-i Londra von 1852", in: Bekim Agai & Stephan Conermann (Hg.): Wenn einer eine Reise tut, hat er ’was zu erzählen. Präfiguration – Konfiguration – Refiguration in muslimischen Reiseberichten vom Ende des 18. bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts Berlin 2013, S. 229–263.

  • (Bearbeitung von) Nejat Göyünç: Das sogenannte Ǧāmeʿoʾl-Ḥesāb des ʿEmād as-Sarāwī. Ein Leitfaden des staatlichen Rechnungswesens von ca. 1340. Reprint. Berlin: EB-Verlag 2012.

  • Türkische Erinnerungsorte anhand von fünf ausgewählten Beispielen, 2008.

 

Rezensionen

  • İpşirli Argıt, Betül: „Hayatlarının Çeşitli Safhalarında Harem-i Hümayun Cariyeleri, 18.yüzyıl“ (Rezension), in: sehepunkte 19 (2019) 1. Siehe http://www.sehepunkte.de/2019/01/32734.html.

  • Güneş-Yağcı, Zübeyde und Fırat Yaşa: „Osmanlı Devleti’nde Kölelik – Ticaret, Esaret, Yaşam“ (Rezension) in: sehepunkte 19 (2019) 1. Siehe http://www.sehepunkte.de/2019/01/32735.html.

  • Yavuz, Köse (Hg.): „Şehrâyîn. Die Welt der Osmanen, die Osmanen in der Welt. Wahrnehmungen, Begegnungen und Abgrenzungen. Festschrift Hans Georg Majer“ (Rezension), in: Orientalistische Literaturzeitung. Band 111, Heft 1, April 2016, S. 51–53.

  • Sobers-Khan, Nur: „Slaves without Shackel. Forced Labour and Manumission in the Galata Court Registers, 1560–1572” (Rezension), in: sehepunkte 16 (2016) 3. Siehe www.sehepunkte.de/2016/03/28683.html.

  • Özdalga, Elisabeth (Hg.): „Late Ottoman Society“ (Rezension), in: sehepunkte 13 (2013) 11. Siehe www.sehepunkte.de/2013/11/22880.html.

  • İlber Ortaylı: „Osmanlı Düşünce Dünyası ve Tarihyazımı“ (Rezension), in: sehepunkte 12 (2012) 5. Siehe www.sehepunkte.de/2012/05/21715.html.

  • Dankoff, Robert / Tezcan, Nuran: Evliyâ Çelebi"nin Nil Haritası: "Dürr-i bî-misîl în ahbâr-ı Nîl" (Rezension), in: Orientalistische Literaturzeitung 2014; 109(3): 232–234.

  • Orhan Pamuk: „Schnee“ (Rezension), in: sehepunkte 7 (2007) 7/8. Siehe www.sehepunkte.de/2007/07/13493.html.

  • İpşirli Argıt, Betül: „Hayatlarının Çeşitli Safhalarında Harem-i Hümayun Cariyeleri, 18.yüzyıl“ (Rezension), in: sehepunkte 19 (2019) 1. Siehe http://www.sehepunkte.de/2019/01/32734.html.

  • Güneş-Yağcı, Zübeyde und Fırat Yaşa: „Osmanlı Devleti’nde Kölelik – Ticaret, Esaret, Yaşam“ (Rezension) in: sehepunkte 19 (2019) 1. Siehe http://www.sehepunkte.de/2019/01/32735.html

     

Vorträge

  • "Alman Diplomat Joseph Maria von Radowitz’in Nazarında 19. Yüzyılın İkinci Yarısında İstanbul ve Osmanlı Diplomasisi”, Uluslararası Osmanlı İstanbulu Sempozyumu VII / International Symposium on Ottoman Istanbul VII, Istanbul, 03.–05. Mai 2019.

  • "Slaves of the Black Sea region in Istanbul. Spatial and social mobility in the 17th century", Workshop zum Thema "Mediterranean Mobilities and Borders" des Netzwerks "A Modern Mediterranean: Dynamics of a World Region, 1800-2000", Istanbul, 21-24 June 2018

  • "Slaves of the Black Sea region in Istanbul: Ways of Slave Agency as recorded in the Istanbul Court Registers", International Conference - New Pespectives on Slavery: The Ottoman Empire, 28. - 30. Juni 2018, Bonn

  • 28.06.2013 „Geschichtswerk und Lehrbuch – Die narrative
    Vermittlung von Wissen und Moral in Abdurrahman
    Serefs Tarih-i Devlet-i Osmaniye“ - Workshop 'Fakt oder Fiktion?
    Narrative Strategien in vormoderner Geschichtsschreibung' am Annemarie Schimmel Kolleg Bonn

  • 15.03.2013 „Abdurrahman Şeref – the Last Official Court Historian of the Ottoman Empire", International Research Colloquium, Abt. Islamwissenschaft und Nahostsprachen, Universität Bonn

  • 12.11.2012 „Die Beschreibungen zweier osmanischer Londonreisender im Jahre 1851“, Ringvorlesung Türkische und Osmanische Repräsentationen des Eigenen und des Fremden, Universität Bonn

  • 14.09.2012 „Kompilationstechniken in Abdurrahman Şerefs 'Geschichte des Osmanischen Reiches'“ - Zweiter Workshop zum Thema Kompilationstechniken in vormodernen Texten aus der islamisch geprägten Welt

  • 12.11.2011 „Narrative Strategien im Seyâhatnâme-i Londra, einem anonymen Reisebericht aus dem Jahr 1851“ - Workshop „Wenn einer eine Reise tut, hat er was zu erzählen“, Präfiguration – Konfiguration – Refiguration in muslimischen Reiseberichten vom Ende des 18. bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts, ausgerichtet vom BMBF-Projekt Europa von außen gesehen, Universität Bonn

  • 28.05.2011 „Abdurrahman Şeref (1853–1925) und seine ‚Geschichte des Osmanischen Reiches’“, DIES ACADEMICUS Universität Bonn

  • “Alman Diplomat Joseph Maria von Radowitz’in Nazarında 19. Yüzyılın İkinci Yarısında İstanbul ve Osmanlı Diplomasisi”, Uluslararası Osmanlı İstanbulu Sempozyumu VII / International Symposium on Ottoman Istanbul VII, Istanbul, 03.–05. Mai 2019.

Artikelaktionen