Sie sind hier: Startseite Forschung

Forschung in der Abteilung für Islamwissenschaft und Nahostsprachen

Istanbul_PixabayDie an der Abteilung für Islamwissenschaften und Nahostsprachen des IOA/Bonn vertretenen Lehr- und Arbeitsgebiete dienen der Erforschung und Vermittlung der Sprachen, Literaturen, Religionen, Geschichte und Gesellschaften einer Region, die von Nordafrika über den östlichen Mittelmeerraum, den Vorderen Orient und Mittelasien bis zum indischen Subkontinent und den islamischen Ländern Südostasiens reicht und somit etwa ein Drittel der Weltbevölkerung vereint. Aus diesem Grund ist der Gegenstand islamwissenschaftlicher Fächer, einschließlich der arabischen, iranistischen und turkologischen Sprachwissenschaft, die Erforschung der gesamten islamischen Welt mit den Methoden der Religions-, Geschichts-, Literatur-, Sprachwissenschaft, der Ethnologie, Politologie und Soziologie. Daneben gehören islamische Minderheiten und Migranten auf der ganzen Welt ebenso zum Untersuchungsgegenstand. Auch die Peripherie der islamischen Welt kann in das Forschungsinteresse rücken, beispielsweise der christliche Orient oder Diasporasituationen von Muslimen in christlichen Ländern bzw. Christen und Juden in islamischen Gesellschaften.
 
Der Fokus der islamwissenschaftlichen Fächer liegt also auf der Erforschung der von einer bestimmten Religion, nämlich dem Islam, geprägten Gesellschaften und ihrer drei großen Hauptsprachen, während die wissenschaftlichen Methoden sehr unterschiedlich sein können. 
Artikelaktionen