One Two
Sprechstunden

Prof. Dr. Stolpe

dienstags 15-16 Uhr

 

Dr. Nicola Schneider

dienstags 16-17 Uhr

 

Prof. Dr. Schwieger

nach Vereinbarung

 

Ulrike Gonzales

Ab November 2018 finden aus Krankheitsgründen voraussichtlich bis zum Januar 2019 keine Sprechstunden statt.

 

Carsten Friede

nach Vereinbarung

 

Bayartuul Batjav

freitags 12-13 Uhr

 

Prof. Dr. Veit

nach Vereinbarung

 
Sie sind hier: Startseite Mitarbeiter Dr. Alimaa Senderjav

Dr. Alimaa Senderjav

Akademischer Werdegang

Tätigkeit als Lehrerin für Deutsch und Mongolisch als Fremdsprachen

Forschungsinteressen

Vorträge/Konferenzbeiträge

Buchveröffentlichungen

 

Akademischer Werdegang

  • 1978-1983: Studium der Germanistik und Literaturwissenschaft Universität Leipzig

  • 1992-1994: Magister Artium (M. A.) Staatliche Pädagogische Universität Ulaanbaatar, Mongolei

  • 1995-1997: Studium des Höheren Kurses für Mongolischlehrer Staatliche Pädagogische Universität Mongolei
  • 1998-2003: Promotion (Mongolistik und Zentralasienwissenschaft) an der Universität Bonn

  • 2004: Prüfung für Dolmetscher und Übersetzer Mongolisch-Deutsch am Bundes-Prüfungsamt für Dolmetscher und Übersetzer im Freistaat Sachsen

  • 2008: Forschungsaufenthalt an der Universität Bonn im Rahmen des Wissenschaftleraustausches des DAAD

  • 2012 Forschungsaufenthalt am Institut für Deutsche Sprache Mannheim
    im Rahmen des Wissenschaftleraustausches des DAAD

 

Tätigkeit als Lehrerin für Deutsch und Mongolisch als Fremdsprachen

  • 1984-1987 Abendsprachkurs der Mongolischen Staatlichen Universität

  • 1986-1990 Kinderpalast in Ulaanbaatar/ Mongolei

  • 1990-1996 Institut für Fremdsprachen (heute: Universität für Geisteswissenschaften) Ulaanbaatar

  • 1996-1998 Mongolische Staatliche Universität

  • 1998-2003 Seminar für Sprach- und Kulturwissenschaft Zentralasiens der Universität Bonn

  • 2005-2013 Staatliche Pädagogische Universität Ulaanbaatar/Mongolei

  • Seit Okt. 2013 Lektorin für Mongolisch in der Abteilung für Mongolistik und Tibetstudien des Instituts für Orient- und Asienwissenschaften

 

Forschungsinteressen

  • Mongolische Sprache und Kultur
  • Sprache und Kultur deutschsprachiger Länder
  • Kontrastive Linguistik, Didaktik der Sprachen Mongolisch/ Deutsch als Fremdsprache

  • Sprachlehrforschung, (u.a. Language Awareness)

 

Vorträge/Konferenzbeiträge

  • „Bezeichnungen des Weiblichen im modernen Khalkha-Mongolischen“, in: Proceedings of the 44th meeting of the Permanent  International Altaistic Conference, Bonn, Germany, August 26-31, 2001.

  • „Das Indefinitpronomen ‚man’ sowie seine Wiedergabe im Khalkha-Mongolischen“, in: Mongol Ulsyn Ich Surguulijn Erdem Šinžilgeenij Bičig (= Forschungsberichte der Mongolischen Staatsuniversität) 2, 2001), S. 101-108, Ulaanbaatar.

  • "Bedeutung kontrastiver Untersuchungen des Satzbaus des Deutschen und Khalkha-Mongolischen für die Ausbildung dieser Sprachen", Mai 2008, Internationales Wissenschaftliches Kolloquium "Syntaktische Untersuchungen der mongolischen Sprachen" Universität München

  • "Kurze Inhaltsangabe der kontrastiven Untersuchung der Verben des Deutschen und Khalkha-Mongolischen", wissenschaftliche Zeitschrift der Pädagogischen Universität der Mongolei: Gadaad helnij zaax argazüjn asuudal, Nr. 28, 2008 Ulaanbaatar.

  • "Transitive Verben des Deutschen und Khalkha-Mongolischen unter kontrastivem Aspekt und ihre Berücksichtigung im DaF-Unterricht", April 2010 Internationale Wissenschaftliche Konferenz der Nationalen Universität der Mongolei.

  • "Kontrastive Untersuchung der Verben des Deutschen und Khalkha-Mongolischen und ihre Berücksichtigung im DaF-Unterricht", Oktober 2011, Internationale Wissenschaftliche Konferenz der Pädagogischen Universität der Mongolei.

  • "Sprachvergleich als eine kognitive Lern(er)strategie", Tagung der Deutschlehrer Asiens zum Thema "Deutsch im Herzen Asiens. Eine Sprache mit Vielfalt" in Ulaanbaatar, 12-14. Okt. 2012.

 

Buchveröffentlichungen

  • Lernen und Lehren der deutschen Sprache für Mongolen. Handbuch für Deutschlernende und -lehrende. 1998 Ulaanbaatar.

  • Kurzbiographie und Bibliographie von deutschen Mongolisten, Verlag der Mongolischen Staatsuniversität, Ulaanbaatar 2002, 240 S.

  • Parataktische Teilsätze im Khalkha-Mongolischen verso hypotaktische Teilsätze im Deutschen. Ein Beitrag zur Sprachlehrforschung. Dissertation, Bonn 2003, Tunguso Sibirica 12, Wiesbaden: Harrassowitz, 178 S.

  • Kompaktwörterbuch Deutsch-Mongolisch. mit 66000 Stichwörtern. Stuttgart: Ernst Klett Sprachen PONS / Ulaanbaatar: Monsudar (Mitarbeit als Übersetzerin und Redakteurin), Ulaanbaatar 2008, 740 S.

  • Hansruedi Schäppi: "Schnabelwetzer" - Online-Lehrmittel für Deutsch als Zweitsprache bzw. Deutsch als Fremdsprache für Kinder ab 11 Jahren. Übersetzung der Wortlisten aus dem Deutschen ins Mongolisch. St. Gallen, Schweiz. 2009-2010.

  • Wie lerne ich am besten die deutschen Präpositionen korrekt verwenden? Ein Handbuch für Deutschlernende. Ulaanbaatar 2012.

  • Übersetzung des Rahmenplans für den DaF-Unterricht in der Mongolei. (Hrsg.): Autorenteam unter Vorsitz von Karl-Richard Bausch, Rahmenplan "Deutsch als Fremdsprache" für das Auslandsschulwesen, 2011.

Artikelaktionen