One
Adresse
Universität Bonn
IOA, Abt. für Mongolistik und Tibetstudien
Geschäftszimmer
Raum 1.043
Brühler Str. 7 
D-53119 Bonn
Tel.: 0228-73 7465
Fax: 0228-73 7458
E-mail: [Email protection active, please enable JavaScript.]

 

Öffnungszeiten:

Geschäftszimmer:

Mo.-Fr.: 09:30 - 17:30 Uhr


Bibliothek:

Tel: 0228-73-62457
E-mail: [Email protection active, please enable JavaScript.]

 

 
Two
Sprechstunden

Prof. Dr. Stolpe

donnerstags 16-17 Uhr

 

Dr. Nicola Schneider

dienstags 16-17 Uhr

 

Prof. Dr. Schwieger

nach Vereinbarung

 

Ulrike Gonzales

donnerstags 11-12 Uhr

Am Donnerstag, den 18.10.2018 findet wegen des Festaktes der Universität keine Sprechstunde statt.

 

Carsten Friede

nach Vereinbarung

 

Bayartuul Batjav

freitags 12-13 Uhr

 

Prof. Dr. Veit

nach Vereinbarung

 
Sie sind hier: Startseite Forschung Dr.-Peter-Lindegger-Forschungspreis

Dr.-Peter-Lindegger-Forschungspreis

Hinweis

Dr.-Peter-Lindegger-Forschungspreis 2010

Die Abteilung für Mongolistik und Tibetstudien innerhalb des Instituts für Orient- und Asienwissenschaften an der Rheinischen Friedrich Wilhelms Universität, Bonn, Prof. Dr. Schwieger, wird für herausragende Forschungsleistungen im Fach Tibetologie / tibetische Studien in Erinnerung an Herrn Dr. Peter Lindegger einen Forschungspreis ausloben.

Auslobungsgegenstand:

1. Hinführung

Im Sinne des Verstorbenen

Im Sinne des Verstorbenen sollte das Thema aus dem Bereich der Tibetologie im weiteren Sinne stammen: also Geschichte und Religion, Literatur und Sprache Tibets. Peter Lindeggers besonderes Interesse galt den europäischen Nach-rich-ten zur Kulturgeschichte Tibets, wie sie sich einerseits im frühen griechisch-römischen Schrifttum, andererseits im Alphabetum Tibetanum von 1763, das er vollständig über-setzt hat, finden. Desweiteren hatte er stets die Situation der Tibeter im Exil, vor allem der Kinder, die ja in zwei Kulturen aufwachsen, vor Augen; hier ging es ihm nicht nur um Entwicklungshilfe, sondern auch um das Brückenbauen zwischen den Kulturen.

2. Konkret

(a) Die Auslobung wird sich auf ein schriftliches, wissenschaftliches Forschungs-werk aus dem Bereich der Tibetologie bzw. der tibetischen Studien beziehen. Das Forschungswerk muss in deutscher, englischer, französischer Sprache oder in Tibetisch abgefasst sein. Die genauen Bedingungen sind in den Auslobungsbedingungen enthalten, nur diese sind verbindlich.

(b) Das Werk darf zum Zeitpunkt der Einreichung nicht älter als drei Jahre sein. Spätestens zum Zeitpunkt der Einreichung muss das Werk öffentlich zugänglich sein. Die genauen Bedingungen sind in den Auslobungsbedingungen enthalten, nur diese sind verbindlich.

Teilnahmeberechtigte

Der Forschungspreis ist gültig für den gesamten deutschsprachigen Raum (Deutsch-land, Österreich, Schweiz). Teilnahmeberechtigt sind nur in- oder ausländischen Studenten, Doktoranden, Privatdozenten und Habilitanden aus dem Fachbereich Tibetologie / tibetische Studien. In begründeten Ausnahmefällen kann die Preisjury eine besondere Zulassung erteilen. Die genauen Bedingungen sind in den Auslobungsbedingungen enthalten, nur diese sind verbindlich.

Preis

Der ausgelobte Preis beträgt EUR 2.000,00. Er wird im Rahmen einer öffentlichen Feierstunde in den Räumen der Rheinischen Friedrich Wilhelms Universität, Bonn übergeben. Die genauen Bedingungen sind in den Auslobungsbedingungen enthalten, nur diese sind verbindlich.

Auslobungsbedigungen

Die genauen Auslobungsbedingungen können auf der Homepage der Abteilung für Mongolistik und Tibetstudien des Instituts für Orient- und Asienwissenschaften LINK eingesehen und heruntergeladen werden. Mit der Einsendung eines Werks erklärt sich der Teilnehmer mit den dort näher ausgeführten Auslobungsbedingungen einverstanden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Auslobungsbedingungen Teilnahmeerklärung
Artikelaktionen