One
Adresse

Universität Bonn
IOA, Abt. für Sinologie

Brühler Str. 7 
1. OG, Raum 1.056
53119 Bonn

 

Mo + Di  9 - 16:30 h
Fr            9 - 12:30 h

Tel. 0228-73 5731
Fax 0228-73 7255
[Email protection active, please enable JavaScript.]

hier: Bibliothek-

Öffnungszeiten

Brühler Straße 7, 1. OG

Mo-Fr 9-18 h

Tel. 0228/73-62457


 

Bibliothek - Nassestr. 2

(Arbeitsbereich Chinesisch)

WS 2018/19

Öffnungszeiten

Bibliothek

Mo    9-16h
Di     8-10h u 12-16h
Mi   12-16h
Do  10-12h u 14-16h
Fr   12-15h

Tel. 0228/73-8429
[Email protection active, please enable JavaScript.]

 
Two
Sprechstunden

Prof. Dr. Ralph Kauz

nach Absprache über [Email protection active, please enable JavaScript.]

Do 12 - 13 h, Nassestr. 2, 1. OG

i.d. vorlesungsfreien Zeit nach Vereinbarung

 

Prof. Dr. LI Wen

Di 14 - 15 h (Nassestr. 2)

i.d. vorlesungsfreien Zeit nach Vereinbarung

 

Dr. Peiling CUI (Nassestr. 2)

Mi  14:30  - 15:30 h

i.d. vorlesungsfreien Zeit nach Vereinbarung

 

Dr. Marc Hermann

Di 14  - 15 h

i.d. vorlesungsfreien Zeit nach Vereinbarung

[Email protection active, please enable JavaScript.]

 

Stefani Jürries, M.A.

Di und Mi 9-10 h und nach Vereinbarung

[Email protection active, please enable JavaScript.]

 

Prof. Dr. Wolfgang Kubin (em.)

 

 


« November 2018 »
November
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30
 
Sie sind hier: Startseite Veranstaltungsarchiv

Veranstaltungsarchiv


Herzliche Glückwünsche an die erfolgreichen AbsolventInnen des Doppelmasterstudiengangs Bonn-Tongji Daxue 2017!

Tongji Abschluss 2017

**************************

Doppelmasterstudierende Bonn-BFSU und Lehrende2017

Doppelmasterstudierende Bonn-BFSU und Lehrende 2017




Zu Besuch im Museum für Ostasiatische Kunst in Köln


Am Samstag, 23. Juni 2018, lud Frau Dr. Adele Schlombs, Direktorin des Museums für Ostasiatische Kunst in Köln, zu einer Führung in die aktuelle Ausstellung "Das gedruckte Bild" ein.
 
Nach mehr als 100 Jahren hat das Museum sein Holzschnittdepot durchforstet und erstmalig seine Sammlung an japanischen Farbholzschnitten und Büchern gemeinsam mit dem renommierten Experten Herrn Matthi Forrer zusammenhängend gesichtet. Das Ergebnis ist eine Auswahl der ungewöhnlichsten und kostbarsten Stücke, die in einer großen Sonderausstellung präsentiert werden.
In mehr als zwei Stunden führte Frau Dr. Schlombs die neugierigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer (größtenteils Mitarbeiterinnen, Mitarbeiter und Studierende der Asienwissenschaften Bonn) mit großem Fachwissen und ansteckender Begeisterung in die Besonderheiten dieser Kunstgattung ein, die auch europäische Künstler wie Vincent van Gogh in ihrem Schaffen beeinflusste.
 
mok köln
(8. von links Frau Dr. Schlombs und rechts daneben Herr Matthi Forrer)
Foto: G.G.
 
Die sehr sehenswerte Ausstellung ist noch bis zum 30. September 2018 im MOK zu besichtigen.

 

*     *    *   *   *   *   *   *   *

Die Sinologie Bonn lädt herzlich ein zu einer Veranstaltung des SFB 1167
im Rahmen des Teilprojekts
"Empfang von Gesandtschaften in China als Legitimationsinstrument und Ausdruck von Herrschaftsbewusstsein" (Leitung: Prof. Dr. Ralph Kauz, Sinologie)

Plakat_Workshop_Tribute System

Das Programm finden Sie hier.

Zeit: Freitag, 06.07.2018 - 07.07.2018
Ort: Poppelsdorfer Allee 24, Raum 0.001

Bitte melden Sie sich bis zum 30. Juni 2018 per Mail bei Marian Kasprowski (mariank[at]uni-bonn.de) an.

 

*     *    *   *   *   *   *   *   *

 

In Kooperation mit der Abteilung für Sinologie der Universität Bonn veranstaltet das Konfuzius-Institut Bonn http://konfuzius-bonn.de/ vom 29.-30. Juni einen Übersetzungsworkshop. Der Workshop richtet sich an Übersetzer und Studierende der Translationswissenschaften. Wegen der begrenzten Anzahl verfügbarer Plätze ist eine Voranmeldung erfoderlich.

*     *    *   *   *   *   *   *   *

 
 
 

Die Sinologie Bonn freut sich, in Kooperation mit dem Ostasiatischen Museum Köln zu einer Sonderführung einladen zu können:

 

Führung zur aktuellen Ausstellung "Das gedruckte Bild" im Ostasiatischen Museum Köln mit der Direktorin Frau Dr. Adele Schlombs am 23. Juni 2018


Der japanische Holzschnitt zählt bis heute zu den Kunstgattungen Ostasiens, die dank des Japonismus in Europa vertraut und beliebt sind, und daher nach wie vor gesammelt und gehandelt werden. Nach mehr als 100 Jahren hat das Museum für Ostasiatische Kunst in Köln (gegründet 1909) sein Holzschnittdepot durchforstet und erstmalig seine Sammlung an japanischen Farbholzschnitten und Büchern zusammenhängend gesichtet. Das Ergebnis ist eine Auswahl der ungewöhnlichsten und kostbarsten Stücke, die in einer großen Sonderausstellung präsentiert werden. Frau Dr. Adele Schlombs, Direktorin des MOK, gibt uns umfassende Einblicke und führt uns durch die Sammlung!

Termin: Samstag, 23. Juni 2018

Uhrzeit: 11:00 Uhr

Treffpunkt: Haupteingang Museum für Ostasiatische Kunst Köln
Universitätsstraße 100 50674 Köln

http://www.museum-fuer-ostasiatische-kunst.de/Start

Kosten: Der Eigenanteil liegt bei 4 Euro pro Teilnehmer.

Teilnehmerzahl: max. 25 Personen


Anmeldungen zur Führung bitte bis spätestens zum 21. Juni 2018 im Sekretariat der Sinologie (Brühler Straße 7, Mo, Di 9:00-16:30, Fr 9:00-12:30) unter Hinterlegung der
4 Euro.

Weitere Informationen finden Sie hier.

*     *    *   *   *   *   *   *   *

 
Die Abteilung für Sinologie und das Konfuzius-Institut Bonn laden zu einem Vortrag von Frau Dr. Dilnoza Duturaeva (Georg Forster-Forschungsstipendiatin - Alexander von Humboldt-Stiftung, Universität Bonn / Academy of Sciences of the Republic of Uzbekistan) ein.
 
Frau Dr. Duturaeva wird am 18. Juni 2018 um 18 Uhr c.t. im Hauptgebäude HS VI einem Vortrag zu folgendem Thema halten:
 
"The "Persians" in Song Sources: A Description of the Ghaznavids"
 
Plakat Duturaeva

*     *    *   *   *   *   *   *   *


Am 5. Juni ist der renommierte chinesische Lyriker WANG Jiaxin (..) mit seinem Übersetzer Wolfgang Kubin am Konfuzius-Institut Bonn zu Gast. Ab 18:15 Uhr liest er im Senatssaal der Universität aus seinem von Wolfgang Kubin übersetzten Gedichtband "Nachgereichte Gedichte". Tickets kosten 6 € (5€ ermäßigt) im Vorverkauf und 8 € (6 € ermäßigt) an der Abendkasse


*     *    *   *   *   *   *   *   *

 

Exkursion nach Lauterbach

Am Samstag, den 13. Januar 2018 machte sich eine neugierige Gruppe von 30 Mitarbeiterinnen, Mitarbeitern und Studierenden der Sinologie Bonn gemeinsam mit Herrn Prof. Kauz auf den Weg nach Osthessen in das kleine Städtchen Lauterbach. Lauterbach lockte mit dem Hohhaus-Museum und seiner Sinica-Sammlung, die im Rahmen eines Dissertationsprojektes von Frau Franca Küffer wissenschaftlich erschlossen wird.
                    empfang in lauterbach

Frau Küffer hielt dann auch nach der Begrüßung durch den Bürgermeister und die Museumsdirektorin einen Vortrag über die kleine, aber feine Sammlung.

                                                        lauterbach 3

Ergänzt wurde der einführende Vortrag duch einen weiteren kleinen Vortrag zum Porzellan in der Sammlung, den zwei Studentinnen vorbereitet hatten.

                                      lauterbach 2

Die spannende Exkursion wurde durch ein gemeinsames Mittagessen vor Ort und eine sich anschließende Stadtführung durch Lauterbach abgerundet.

Gruppe vor museum lauterbach

Hier der Link zum Lauterbacher Anzeiger, der ebenfalls mit einem Reporter vor Ort war.

 

*     *    *   *   *   *   *   *   *

 
 
 

"China and Central Asia from the Pre-Mongol to the Post-Mongol Periods: History and Culture"

Vom 23.-24. September 2017 veranstaltete die "School of Chinese Classics" der "Renmin University of China" und die "Abteilung für Sinologie" der "Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn" an der Renmin University of China in Peking die internationale Konferenz

Die Konferenz wurde von der Alexander von Humboldt-Stiftung und von der Renmin University of China gefördert.

Programm hier

Plakat hier


*     *    *   *   *   *   *   *   *

Die Tandemveranstaltung der Bonner Sinologie im SoSe 2017 war wieder sehr gut besucht, viele neue Kontakte konnten geknüpft werden!

Tandem 3tandem 1


 

 


*     *    *   *   *   *   *   *   *

Artikelaktionen