One Two
Hauptkatalog
verantwortlich: ULB Bonn
Aktuelles
Öffnungszeiten der IOA-Bibliothek
  • Mo-Fr, 9:00-18:00 Uhr

 

    Sprechstunden
     
    Sie sind hier: Startseite Mitarbeiter Jun.-Prof. Dr. Hee Seok Park

    Jun.-Prof. Dr. Hee Seok Park

    Photo Park
    • Geboren 1961 in Pusan/Korea
    • Seit Oktober 1991 wohnhaft in Deutschland 

    Akademischer Werdegang

     

    • 1980-1989: Studium der Germanistik an der Dong-A Universität Pusan mit dem Abschluss B.A./M.A.
    • 1988-1990: wiss. Assistent am Institut für Deutschlandstudien der Dong-A Universität
    • 1989-1991:  Abschluss des Doktorandenkurses an der Dong-A Universität

     

    • 1991-1992: Studienaufenthalt an der LMU München durch Förderungsprogramm vom DAAD
    • 1994-1997: Studium der Germanistischen Linguistik an der FU Berlin
    • 1998-2001: Studium der Koreanistik, der Germanistischen Linguistik an der HU Berlin mit der Erlangung des akademischen Grades M.A. im Fach Koreanistik
    • 2005-2009: Promotionsstudium am Institut für Ostasiatische Geschichte der Universität Erfurt
    • 04. 2009: Erlangung des akademischen Grades Dr. phil. im Fachbereich Geschichtswissenschaft der Universität Erfurt („Schamanismus ohne Magie: seine ideelle Rolle und praktische Funktion in der südkoreanischen Protestbewegung“)

     

    • 06.2009 – 02.2013: Postdoc am Institut für Koreastudien der FU Berlin beim Forschungsprojekt „The Circulation of Knowledge and the Dynamics of Transformation“ durch The Academy of Korean Studies (AKS)
    • Seit April 2013: Professor für Koreanistik im Institut für Orient- und Asienwissenschaft der Universität Bonn

    Schwerpunkte in Forschung und Lehre

    • Koreanische Geschichte im Allgemeinen
    • Zeitgeschichte Koreas
    • Koreanische Kultur- und Sozialgeschichte
    • Transkulturelle Geschichte Koreas
    • Korearezeption im deutschsprachigen Raum
    • Schamanismus
    • Emotionsgeschichte Koreas

    Publikationen


    Monographien

    Die gestörte Morgenstille. Eine kleine Geschichtsphilosophie Koreas. Paderborn: Mentis 2005 (zusammen mit Rainer E. Zimmermann)

    http://www.mentis.de/index.php?id=00000041&article_id=00000028&category=&book_id=00000402

    Morgenstille

    Schamanismus ohne Magie: seine ideelle Rolle und praktische Funktion in der südkoreanischen Protestbewegung. München: Idiucium 2009

    http://www.gbv.de/dms/faz-rez/FD1201003292650375_2.pdf

    http://www.iudicium.de/katalog/983-8.htm

    Schamanismus

    Hanguksa. Einblicke in die Geschichte Koreas. Berlin: Institut für Koreastudien 2013

    Hanguksa

     

    Aufsätze und Beiträge

    Kultureller Wandel während der sozio-politischen Spannung. Minjungmunhwaundong im Spiegel der Taehaksinmun (Hochschulzeitungen) im Jahr 1984, in: „Korea Forum“ 2002

    http://koreaverband.ahkorea.com/_file/publikationen/archive/1-02/1-02-art7.pdf

    Vermittler einer fremden Welt: Der deutsch-koreanische Schriftsteller Mirok Li, in: Martin H. Schmidt (Hg.): Franz Eckert – Mirok Li – Yun Isang. Botschafter fremder Kulturen, Deutschland – Korea. Norderstedt: Books on Demand GmbH 2008

    Die Metamorphose des Schamanismus: Die Transformation der altreligiösen Kultur zum Medium des Protestes im heutigen Südkorea, in: Internationales Asienforum, Vol. 41/Nr. 3-4, 2010, S. 323-345

    http://www.arnold-bergstraesser.de/cms2/index.php/de/publications/intqua/41-3-4e/351-park

    Die Braut von Korea. Ein Wiener Ballett im ausgehenden 19. Jahrhundert, in: Kultur Korea, Ausgabe 2/2013, S. 39-40

     

    E-Learning

    Hanguksa. Einblicke in die Geschichte Koreas. E-Learning Programm in Zusammenarbeit mit der Freien Universität Berlin 2012

    http://www.fu-berlin.de/hanguksa


    Rezensionen

    Ethnic Nationalism in Korea. Genealogy, Politics, and Legacy von Gi-Wook Shin, in: Internationales Asienforum, Vol 42/Nr. 1-2, 2011, S. 198-200

     

    Übersetzungen

    „옛거장들“ („Alte Meister“ v. Thomas Bernhard), Seoul: Hyunamsa (zusammen mit Younsoon Kim)

    AlteMeister

     

    Konferenzbeiträge und Vorträge

    Das alte Seoul. Im Rahmen der Langen Nacht der Wissenschaft am 6. Juni 2010, FU Berlin

    Transformation der altreligiösen Kultur zum Protestmedium in der Gegenwart. Im Rahmen des 3. Korea Foundation Workshop der Koreastudien im deutschsprachigen Raum, 11. 2010, FU Berlin

    Ein Brückenbauer zwischen Ost und West: Zum 60. Todestag des deutsch-koreanischen Schriftstellers  Mirok Li. 20.11.2010 im Gasteig München

    ParkVortrag

     

    Der Mensch ist Himmel: Einführung in die religiösen Landschaft Koreas – Schamanismus, Buddhismus und Chondogyo. Ostasien Studiengang der DOAM: Korea – Gesellschaft, Religion, Kirche. 1.-3. 10. 2012

    Koreanische Studenten im Berlin der 1920er Jahre. Im Rahmen des Forschungscolloquiums des Institut für Koreastudien der FU Berlin, 5.12.2012

     

    In den Medien

    Interview mit Hee Seok Park: Ein Mann in zwei Welten. In: Pressian vom 14.12.2010 (koreanisch)

    Die Entdeckung der Braut von Korea: Ihre Geschichte und Bedeutung für das Koreabild in Europa. In: Pressian vom 3.1.2013 (koreanisch)

    Der erste Bericht über die Entdeckung des Ballettstücks "Die Braut von Korea". In: Chosŏn Ilbo vom 29.11.2012 (koreanisch)

    Wiederaufführung des Ballettstücks "Die Braut von Korea" in Korea. In: Chosŏn Ilbo vom 04.02.2013 (koreanisch)
    Artikelaktionen