One
Adresse

Universität Bonn

IOA, Abteilung für Islamwissenschaft und Nahostsprachen

Geschäftszimmer Islamwissenschaft
Brühler Straße 7

D-53119 Bonn

Mo - Do 9 - 15 Uhr

Tel.: 0228-73 5873
Fax: 0228-73 995873
E-mail: [Email protection active, please enable JavaScript.]

bitte hier klicken: Bibliotheken

 

Geschäftszimmer  &  Bibliothek Zweigstelle Nahostsprachen

Nassestrasse 2
D-53113 Bonn

Tel.: 0228-73 8444
Fax: 0228-73 8405
E-Mail: [Email protection active, please enable JavaScript.]

 

Öffnungszeiten:

bitte hier klicken: Bibliotheken

 

 
Two
Sprechstunden

Nächste Termine - Bitte immer mit Anmeldung

Prof. Dr. Stephan Conermann

 Fr, 24.8., 12-14 Uhr

Prof. Dr. Dagmar Glaß

Di, 16-17 Uhr

(Zweigstelle Nassestr. 2)

PD Dr. Nader Purnaqcheband

nach Vereinbarung per Mail 

Prof. Dr. Judith Pfeiffer

Nach Vereinbarung

Prof. Dr. Christine Schirrmacher

In der vorlesungsfreien Zeit: Do,23.8.; Di 4.9.; Mi 26.9., Do 11.10. jeweils 16-18 Uhr und nur nach Voranmeldung per Mail 

Prof. Dr. Bethany Walker

Dienstags 13 - 14 Uhr (Brühlerstr. 7, 2. Etage, AIA)

Dr. Sevgi Agcagül

 nach Voranmeldung per Mail (Nassestr. 2)

Dr. Selim Aslantas

Mo 13-14 Uhr, nach Voranmeldung per Mail (Nassestr. 2)

Dr. Abdelkader Al Ghouz

Nach Vereinbarung per Mail - (Heussallee 18 - 24/ ASK)

Dr. Evrim Binbas

Montags 14 -15 Uhr und mittwochs 13 -14 Uhr
(Adenauerallee 4 - 6, Raum 2.010)

Sibylla Wolfgarten

Mo 11-12, nach Vereinbarung per Mail (Brühlerstr. 7, 3. Etage, R. 3.021)

Yasmin El Menshawy

Nach Vereinbarung per Mail  (Brühlerstr. 7, 3. Etage, R. 3.025)

PD Dr. Michaela Hoffmann-Ruf

Nach Vereinbarung per Mail (Brühlerstr. 7, 3. Etage, R. 3.023)

Rahel Hutgens

Montags, 12-13 Uhr, nach Voranmeldung per Mail (Nassestr. 2)

Dr. Sarjoun Karam

Mittwochs, 12 - 13 Uhr, nach Voranmeldung per Mail (Nassestr. 2)

Dr. Serpil Öncüer

Mi, 14-15 Uhr, nach Vereinbarung per Mail (Nassestr. 2)

Dr. Ahmad Sagheer

Nach Vereinbarung per Mail (Nassestr. 2)


 
Sie sind hier: Startseite Studium Auslandsstudien und ERASMUS

Auslandsstudien und ERASMUS

Arabisch-Studierenden werden in erster Linie auf die Angebote des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) verwiesen, insbesondere auf den 1-semestrigen Arabischkurs, der 2014 aufgrund der aktuellen Lage von der Ain-Shams-Universität (Kairo) an die German Jordanian University (GJU) nach Jordanien verlagert wurde. Dieser DAAD-Arabischkurs findet immer im WS statt und setzt eine erfolgreiche Bewerbung beim DAAD voraus. Eine entsprechende Ausschreibung wird jeweils ca. ein dreiviertel Jahr vorher auf der Webseite des DAAD veröffentlicht.

Mit der German Jordanian Unviersity (School of Languages/Arabic Department) hat das IOA seit 2013 aber auch eine eigene Austauschvereinbarung, die die Lehrprogramme beider Einrichtungen gezielt zu berücksichtigen sucht.
Auf der Basis dieses Institutsabkommens studierte im Sommersemester 2013 die erste Gruppe von 4 Studierenden aus Jordanien ein Semester an der Universität Bonn; im Wintersemester 2013-14 studierte die erste Gruppe von 4 Studierenden aus Bonn ein Semester an der GJU (s. dazu den Bericht von Janina Bößert).
Im Sommersemester 2014 studierte die zweite Gruppe aus Jordanien (5 Studierende) ein Semester an der Universität Bonn. Da 2014 der jordanische Programmkoordinator den Dienst an der GJU quittierte, konnte im WS 2014-15 - mangels Ansprechpartner - leider keine Gruppe aus Bonn an die GJU geschickt werden. Inzwischen sind die nötigen Kontakte zu neuen Programmkoordinatoren auf jordanischer Seite wieder geknüpft worden, sodass die Fortsetzung dieses Austauschprogramms möglich ist. Für nähere Informationen über die Studienvoraussetzungen und Durchführungsbestimmungen kontaktieren Sie bitte Frau Prof. Dr. Dagmar Glaß.

Enge Beziehungen bestehen auch zur University of Balamand im Libanon, wo Arabisch-Studierende des IOA in der Vergangenheit schon erfolgreich Auslandsstudien absolvierten. Ferner bieten zahlreiche arabische Universitäten diverse Arabisch-Kurse mit unterschiedlichen Programmstrukturen auf kommerzieller Basis an.
Grundsätzlich aber ist derzeit bei allen Studienaufenthalten im arabischen Raum die jeweils aktuelle Sicherheitslage zu beachten. Beachten Sie dazu auch die Reisehinweise des Auswärtigen Amtes.

Im Vorfeld von geplanten Auslandsstudien im arabischen Raum empfiehlt sich eine ausführliche Beratung. Ansprechpartner ist Frau Prof. Dr. D. Glaß.

Darüber hinaus kooperiert die Abteilung für Islamwissenschaft und Nahostsprachen insbesondere mit folgenden Partnerinstituten:

Iran:

Teheran: Dehkhoda Institute

 

Mit folgenden Universitäten bestehen ERASMUS-Partnerschaften:

 

  • Gent, Belgien: Universität Gent
  • Istanbul, Türkei: Sehir-Universität
  • Warschau, Polen: Universität Warschau
     

Das Erasmus Programm hat für die Studierenden mehrere Vorteile u.a.:

  • Die Möglichkeit Scheine zu erwerben
  • Erleichtertes Anmeldeverfahren
  • Betreuung vor Ort
  • Keine Studiengebühren
  • Moblilitätszuschuß
  • Hilfestellung bei der Wohnungssuche

 

Weitere Informationen zum ERASMUS-Programm beim Dezernat für Internationales:

 

Artikelaktionen