One Two
Sprechstunden

Nächste Termine - Bitte immer mit Anmeldung

Prof. Dr. Stephan Conermann

 Fr, 24.8., 12-14 Uhr

Prof. Dr. Dagmar Glaß

Di, 16-17 Uhr

(Zweigstelle Nassestr. 2)

PD Dr. Nader Purnaqcheband

nach Vereinbarung per Mail 

Prof. Dr. Judith Pfeiffer

Nach Vereinbarung

Prof. Dr. Christine Schirrmacher

In der vorlesungsfreien Zeit: Do,23.8.; Di 4.9.; Mi 26.9., Do 11.10. jeweils 16-18 Uhr und nur nach Voranmeldung per Mail 

Prof. Dr. Bethany Walker

Dienstags 13 - 14 Uhr (Brühlerstr. 7, 2. Etage, AIA)

Dr. Sevgi Agcagül

 nach Voranmeldung per Mail (Nassestr. 2)

Dr. Selim Aslantas

Mo 13-14 Uhr, nach Voranmeldung per Mail (Nassestr. 2)

Dr. Abdelkader Al Ghouz

Nach Vereinbarung per Mail - (Heussallee 18 - 24/ ASK)

Dr. Evrim Binbas

Montags 14 -15 Uhr und mittwochs 13 -14 Uhr
(Adenauerallee 4 - 6, Raum 2.010)

Sibylla Wolfgarten

Mo 11-12, nach Vereinbarung per Mail (Brühlerstr. 7, 3. Etage, R. 3.021)

Yasmin El Menshawy

Nach Vereinbarung per Mail  (Brühlerstr. 7, 3. Etage, R. 3.025)

PD Dr. Michaela Hoffmann-Ruf

Nach Vereinbarung per Mail (Brühlerstr. 7, 3. Etage, R. 3.023)

Rahel Hutgens

Montags, 12-13 Uhr, nach Voranmeldung per Mail (Nassestr. 2)

Dr. Sarjoun Karam

Mittwochs, 12 - 13 Uhr, nach Voranmeldung per Mail (Nassestr. 2)

Dr. Serpil Öncüer

Mi, 14-15 Uhr, nach Vereinbarung per Mail (Nassestr. 2)

Dr. Ahmad Sagheer

Nach Vereinbarung per Mail (Nassestr. 2)


 
Sie sind hier: Startseite Abteilung Arbeitsbereich "Türkische Geschichte und Gesellschaft"

Arbeitsbereich "Türkische Geschichte und Gesellschaft"

Der Arbeitsbereich „Türkische Geschichte und Gesellschaft“ bildet neben den arabisch- und persisch-sprachigen Schwerpunkten den dritten inhaltlichen Block der Abteilung für Islamwissenschaft und Nahostsprachen. Die Arbeitsräume befinden sich in der Nassestr. 2, 53113 Bonn, wo auch die Nahost-Bibliothek untergebracht ist. Ansprechpartnerin ist Frau Dr. Sevgi Ağcagül ([Email protection active, please enable JavaScript.]).

Der Arbeitsbereich betreut sämtliche Türkei-bezogene Lehrveranstaltungen der BA- und MA-Programme des Instituts für Orient- und Asienwissenschaften. Derzeit sind folgende Personen in die Lehrveranstaltungen eingebunden:

Prof. Dr. Stephan Conermann
Dr. Sevgi Ağcagül
Dr. Evrim Binbaş
Dr. Selim Aslantaş
Rahel Hutgens M.A.

Darüber hinaus wird der Arbeitsbereich von den beiden studentischen Hilfskräften Nalan Aysune und Yeşim Korkmaz, die auch die Nahost-Bibliothek betreuen, unterstützt.

 

Türkei-bezogene Lehrveranstaltungen im BA „Asienwissenschaften“

Im BA „Asienwissenschaften“ werden 6 Sprachmodule zum Türkischen einschl. des Osmanischen sowie das Seminar „Geschichte und Kultur der Türkei“ angeboten. Die Sprachausbildung dient der Vermittlung von theoretischen und praktischen Kenntnissen der modernen standardtürkischen Schriftsprache und des Osmanischen. Dies bereitet die Studierenden auf die Beschäftigung mit Originalquellen in höheren BA-Semestern und im MA vor. In den Basismodulen I-III werden die Studierenden in die Grammatik und Syntax des modernen Standardtürkischen eingeführt. Auf den hier erworbenen Kenntnissen bauen die Vertiefungsmodule I-III auf, in denen die Analyse von relevanten Texten unterschiedlicher Art im Vordergrund steht. Ab dem Vertiefungsmodul II erfolgt die Osmanisch-Ausbildung, zunächst im Umfang von 2 SWS innerhalb des Vertiefungsmoduls II und dann im Rahmen des gesamten Vertiefungsmoduls III. Unsere Sprachmodule sind auf die Bedürfnisse von AnfängerInnen abgestimmt. Daher raten wir MuttersprachlerInnen des Türkischen bzw. SprecherInnen mit entsprechend fortgeschrittenen Kenntnissen davon ab, ihre Sprachausbildung mit dem Basismodul I zu beginnen. Ihnen wird zu Beginn eines jeden Wintersemesters die Möglichkeit gegeben, sich gemäß ihres Kenntnisstands in höhere Kurse einstufen zu lassen.

 

Denjenigen Studierenden, die sich im BA auf dem Gebiet türkischer Geschichte und Kultur spezialisieren möchten, raten wir zur Teilnahme am Modul „Geschichte und Kultur“ der Türkei. Diese Veranstaltung findet jeweils im Sommersemester statt und erstreckt sich über folgende drei Teilveranstaltungen à 2 SWS: „Türkische Geschichte“, „Türkische Moderne“ und „Türkische Kultur“. Das Modul liefert einen ersten Einblick in historische Zusammenhänge, die den gegenwärtigen Entwicklungen in der Türkei zugrunde liegen. Studierende, die sich im Anschluss an den BA für den MA Asienwissenschaften bewerben möchten, sollten diese Veranstaltung auf jeden Fall besuchen (s. Musterstudienverlaufsplan).

 

MA-Schwerpunkt „Türkische Geschichte und Gesellschaft“

Seit dem WS 2014/15 können am Institut für Orient- und Asienwissenschaften Studien zur Türkei im Rahmen des MA-Schwerpunkts „Türkische Geschichte und Gesellschaft“ vertieft zur Spezialisierung gebracht werden. Dieser Schwerpunkt widmet sich den gesellschaftlichen und historischen Entwicklungen im Osmanischen Reich und in der Türkei vom 19. Jahrhundert bis zur Gegenwart. Die Studierenden entwickeln durch intensive eigenständige Arbeit mit Quellentexten ein Verständnis für die Komplexität historischer und gesellschaftlicher Wandlungsprozesse.

 

Den Kernbereich des MA-Schwerpunkts bilden die drei Pflichtmodule „Von der Tanzimatzeit zur Türkischen Republik“, „Die Türkische Republik“ und „Kulturgeschichte der Türkei“. Darüber hinaus sind das Forschungspropädeutikum sowie das Kolloquium verpflichtende Veranstaltungen. Wahlpflichtmodule, die nach den Maßgaben der MA-Prüfungsordnung zu wählen sind, runden das MA-Programm ab (s. auch MA-Fyler + Muster-Studienverlaufsplan).

Über das kurrikulare Programm hinaus gestaltet der Arbeitsbereich die Projekte des Bonner Forums Osmanistik aktiv mit.

Für Fragen, weitere Informationen und Anregungen wenden Sie sich bitte an Frau Dr. Sevgi Ağcagül ([Email protection active, please enable JavaScript.]).
 

Artikelaktionen